Rabenschwarze Nachtgeschichten

 

Niemand kennt sich besser in der Finsternis aus. – Edgar Allen Poes Rabe löst sich aus dem Gruselgedicht und lädt Sie ein zu einem schaurig-makabren Spaziergang durchs Dunkelgrün. Denn dieser düstere Vogel kann nicht nur „Nimmermehr“ von sich geben. Er vermag die Seelen Verstorbener zu sehen, weiß genau, wo sich auf welche Weise Morde zugetragen haben und trägt diese Geschichten in Zeilen rabenschwarzen Humors vor. Er führt Sie durch den Busch, wo Ringel natzen, krächzt lyrische Fontanen und über allem glimmt der Morgenstern.

Ein schaurig-schöner Spaß mit Gänsehaut- und Lach-Garantie.

„Merk auf, wenn‘s aus Gesträuch keucht, wenn du dich trollst durch dunkle Nacht.

Wenn schauernd dir ein Lachen entfleucht, dann ist’s gewollt und so gedacht.“

Bearbeitung & Spiel: M. V.

Regie: Ray Dudzinski

Perfekt für Schlösser, Burgen, Freilichtmuseen, Parks und für Veranstaltungen rund um Halloween.

Bis zu zweimal an einem Tag / Abend spielbar.

Fotos oben: Dr. Thomas Eicher – Melange
Fotos unten: Patrick Temme
Weitere Fotos: Nicole Ellrichmann